ANCHOR 7000

ANCHOR 7000

…ist ein elektronisches, selbstverriegelndes Motorschloss in Kombination mit mechanischem Notschloss – beide Schlösser in einem Gehäuse mit einer Bautiefe von nur 30mm.
Das mechanische Schloss wird in der Regel als Notschloss verwendet, ist aber gleichwertig.

Dazu bietet die neue ANCHOR-Software-Generation verschiedenste Softwarevarianten in einem Produkt.
Alles in allem ein echtes Highlight, das den Tresormarkt ein Stück weit revolutionieren wird!

Carl Wittkopp ANCHOR 7000 Motorschloss - Elektronikschloss EN 1300 B VdS II 2 mit Notschlüssel / Revision / Notschloss

ab EUR 289,00

inkl. 19 % Mwst. zzgl. Versandkosten

Zertifiziert bis zur Schlossklasse 2 nach EN 1300

Somit ist es für den Einsatz bei Tresoren und Wertbehältnissen bis zum Grad V (nach EN 1143-1 / VdS 2450) geeignet.

Motorschloss und mechanisches Schlüsselschloss
in einem Schlosskasten integriert!

  • Mechanische Öffnung per Schlüssel ist voll funktionsfähig, incl. Auditierung
  • Für die Schlüsselbedienung müssen weder Kabel noch Beschläge demontiert werden
  • Bauhöhe 30mm
  • Standard-Befestigungspunkte – ein Schlüsselschloss kann durch Motorschloss ersetzt werden (Ideal für Retro-Fit)
  • Digitale Schnittstelle für zukünftige Anwendungen wie App, Display, Fernwartung, etc.
  • Auditoption mit Tag und Uhrzeit
  • Alarmkontakte auf der Schlossleiterplatte können via Signalbox abgefragt werden

Leitungsanschlüsse:

 

Elektronisches Codeschloss:

  • Aufstellung der möglichen Schlossvarianten
    • Anchor 7000 (mit und ohne mech. Schließwerk)
       
  • Aufstellung der möglichen Funktionsvarianten
    • Nur eine Auslieferungsvariante
       
  • Aufstellung der möglichen Eingabeeinheiten
    • Primor RO
    • Primor FL
    • Primor FS
    • Primor FE
    • Primor LC
    • Primor SI
       
  • Aufstellung der möglichen Zusatzkomponenten
    •  Sperrelemet GatorSignal+ (G115016, G115032, G115033)
 

Anzahl und Art der Nutzer

Der Notschlüssel ist die Spitze der Hierarchie.
Mit dem Schlüssel kann der Mastercode zurückgesetzt werden.
  • 1 Master
  • 9 User, Nutzer 9 hat TDO-Recht
  • Anzahl der Stellen des Öffnungscodes
    • Klasse 2: 6-stelliger Code
    • Wird zu 7-stellig, wenn Alarmcode aktiviert wird
       
  • Berechnung der nutzbaren Codes
    • Ohne Alarmcode
       
  • 1.000.000 Codes verteilt auf 10 Nutzer => 100.000 Codes pro Nutzer
    • Mit aktiviertem Alarmcode
       
  • 10.000.000 Codes verteilt auf 20 Nutzer => 500.000 Codes pro Nutzer
  • Definition von Alarmcodes, falls vorhanden
    • Letzte Ziffer des Codes + Alarmsummand
    • Alarmsummand wird über Tastatur bei Aktivierung festgelegt

Mechanisches Schlüsselschloss:

  • Anchor 7000
    • 1 Schlüssel, 135mm, Zink-Druckguss
    • verschiedene Schlüssellängen möglich
       
  • Anzahl der Zuhaltungen
    • 10 permutierende Zuhaltungen plus 1 Sperrzuhaltung
       
  • Anzahl der Zuhaltungstufen
    • 7
       
  • Schlüssellochbreite
    • 24 mm
       
  • Schlüssellochhöhe
    • 4 mm
       
  • Riegelausschluss (min)
    • 13mm

Abmessungen / Zeichnung

  • Gewicht: 450 gr
  • Montageschrauben: Zylinder M6, min. 25mm, Festigkeit 8.8.
  • Anzugsmoment: Max. 10 Nm

 

Audit

  • Auditeinträge werden im Schloss gespeichert
    • 60 Einträge im Ringspeicher
    • Öffnen, Nutzernummer, relatives Datu
    • 2550 Einträge diverser Eventquellen in unabhängigem Speicherbereich
       
  • Auditeinträge auslesen
    • Software für ANCHOR-Schlösser
    • Konfiguration und Audit
    • AnchorSelect
       
  • serielles Anschlusskabel am PC
    • AnchorConnect


 

Anschluss einer Alarmanlage innerhalb des Gültigkeitsbereichs des VdS

Die „Gator Signal plus“ Box ist eine kombinierte Lösung mit den Funktionen eines/einer zertifizierten:

  • VdS Sperreinrichtung G115016
  • VdS Überfallmelders G115032
  • VdS Verschlussüberwachung G115033

Der Anschluss erfolgt mittels Systemkabel (8 pol.) und Steckadapter für das Steckterminal.

 

Anschluss einer Alarmanlage außerhalb des Gültigkeitsbereichs des VdS

Der Anschluss über das Steckterminal (s.o.) erfolgt immer dann, wenn

  • das Schlosssystem über eine externe Spannungsquelle versorgt,
  • ein „stiller Alarm“ Kontakt zur Auswertung durch ein Gefahrenmeldesystem zur Verfügung gestellt oder
  • eine Systemsperre durch ein externes Signal (potentialfreier Kontakt) realisiert werden soll.